Maasdorf: 21. Gartenbahntreffen

21. Gartenbahntreffen im Elster-Natoureum Maasdorf 2016

Elster-Natoureum in Maasdorf mit Freianalge, Quelle: Holger Gatz

Elster-Natoureum in Maasdorf mit Freianalge, Quelle: Holger Gatz

Maasdorf ruft! So schnell vergeht die Zeit … Angekündigt wird nun das 21. Gartenbahntreffen auf der Freianlage des Elster-Natoureum (südliches Brandenburg). Damit wird auch gleichzeitig das 10jährige Bestehen der Einrichtung gefeiert.

Am 10. und 11. September 2016 jeweils in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr wird – wie es ausdrücklich heißt – „wieder jedem Lokführer die Möglichkeit“ geboten, Loks und Wagen auf dem Gartenbahn-Anlage zu präsentieren und zu fahren.

Wie auch im Frühjahr kann digital, analog, mit Echtdampf oder per Akku gefahren werden. Wer seine Fahrzeugsammlung oder anderes Gartenbahn spezifisches Material zeigen möchte, kann sich bei Bedarf auf der großen Terrasse eine Präsentationsfläche reservieren lassen.

Freianlage des Elster-Natoureums Maasdorf

Freianlage des Elster-Natoureums Maasdorf

Das Treffen findet in der Regel zweimal im Jahr statt, einmal im Frühjahr und Ende des Sommers. Einen ausführlichen Bericht mit Bildern gibt es im Blog. Wie auch bei der letzten Veranstaltung ist es möglich, in den Räumen des Heimatvereins vor Ort zu übernachten.

Um eine kurze Teilnahmebestätigung wird gebeten unter der Nummer des Elster-Natoureums Tel.: 035341/49736 oder per Mail: elsternatoureum@bad-liebenwerda.de, damit die Organisatoren die Veranstaltung entsprechend planen können.

Wer dieses Großbahntreffen schon kennt, weiß wie herzlich man dort aufgenommen wird und Rat zu vielen Aspekten des Gartenbahnbetriebs bekommt.

Die Züge fahren auf einem doppelspurigen Rundkurs mit gut 320 m Streckenlänge. In der Innenfläche sind parkähnliche Wege angelegt und mittig ein Aussichtshügel, so dass man in einer ansprechenden Umgebung einen informativen und erlebnisreichen Gartenbahn-Fahrtag (bzw. -Fahrtage) der „Größe XXL“ erleben kann.

Die dortige Gartenbahn-Szene ist breit gefächert. Gefahren wird analog, digital und auch mit Echtdampf. Besonders gut vertreten sind allerdings Loks mit Akkus, die mit ihren Fernsteuerungen einen vollkommen unabhängigen Betrieb zulassen.
Hier haben sich besonders drei RC-Systeme durchgesetzt: RC-Betrieb, wie er „von der Stange“ zu kaufen gibt; dann das Fahren per RC mittels spezieller Sender und Empfänger, mit denen gleichzeitig zwei Loks aus 99 möglichen beliebig gesteuert werden können; und schließlich das RC-System, wie es von Deltang in Großbritanien entwickelt und vertrieben aber auch in Deutschland angeboten wird.

Plakat 21. Gartenbahntreffen, Maasdorf 2016

Offizielles Plakat 21. Gartenbahntreffen, Maasdorf 2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 3 =