Modultreffen Wietze

6. Modultreffen Interessengemeinschaft Spur 2m Freunde Wietze

6. Modultreffen Interessengemeinschaft Spur 2m Freunde Wietze, Werbeplakat

Am kommenden Wochenden, am 16. und 17. April 2016 veranstalten die Spur 2m Freunde Wietze ihr inzwischen 6. Modultreffen. In der Zeit von 10.00 – 18.00 Uhr (Samstag) und 10.00 – 16.00 Uhr (Sonntag) ist wieder eine Imposante Anlage zu  betrachten. Der Eintritt ist kostenlos, die Ausstellung befindet sich in den Räumen der ehemaligen Kantine des MBS in der Industriestraße 5, Wietze.

6. Modultreffen – noch größer, noch abwechslungreicher

In diesem Jahr werden Teilnehmer aus Aachen, Magdeburg, Neumünster  und Kassel mit ihren Modulen dabei sein. Themenschwerpunkt sind die schmalspurigen Meterspuren der Rhätischen Bahn in der Schweiz und die Harzer Schmalspurbahnen. Gefahren werden entsprechende Modell, die mit themenbezogenen Zugmaterial ein stimmiges Bild ergeben.

Auf 350 qm sollen mit über 100 Modulkästen im Maßstab 1:22,5 Gleise von 260 Meter Gesamtlänge, fünf Bahnhöfe und über 50 Weichen, sowie drei Kehrschleifen verbaut worden sein. Die Anlage ist dieses Mal so groß, dass für die Verpflegung mit Gegrilltem und Kaffee und Kuchen weitere Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden.

Nicht nur die sehr schön gestalteten Anlagenteile reizen zum Besuch der Ausstellung, sondern auch die Gelegenheit zu zahlreichen Fachgesprächen. So werden die Züge digital über die Schienen oder mitunter über Akkus mit Strom versorgt, als auch von Echtdampfloks gezogen.

Abwechslungsreiche Anlage

Neben vielen kleinen Szenen an der Strecke finden die Besucher auch maßstäbliche Bauten vor von bekannten Bahnhöfen der RhB und der HSB sowie eine Modulanlage einer Feldbahn im Torfabbau.
Raucherzeuger und Soundelektronik in den Loks sorgen für eine dampfende und klangvolle Kulisse.

Die Spur 2m Freunde Wietze haben bereits ein festes Stammpublikum, wie die bisherigen Themenfahrtage bewiesen. Zahlreiche Gäste fanden sich bei den vergangenen Veranstaltungen ein, um ihre selbst gebauten maßstäblichen Modelle zu präsentieren. Dabei waren Anfahrten von weit über 100 km keine Seltenheit.
Die fein gestalteten Kulissen der Module in Verbindung mit den stimmigen Zugbildungen sind gerade für die engagierten und an Details interessierten Modellbauern ein besonderer Grund, dieses Modultreffen zu besuchen.

Auch der im letzten Dezember durchgeführte Adventsfahrtag mit Suchspiel für die kleinen Gäste wurde von den Besuchern, darunter sehr viele Familien, sehr gut angenommen. Im Gegensatz zum kommenden Wochenende waren hier auch die verspieltesten Modelle zu sehen, speziell weihnachtliche Züge, in und auf denen es von Engeln, Kobolden und natürlich Weihnachtsmännern nur so wimmelte.

2 Gedanken zu „Modultreffen Wietze

  1. Frank Martens

    Hallo Herr Gatz

    Gibt es auch wieder eine Adventsausstellung in Wietze una wenn Ja, wann?

    mit freundlichen Grüßen

    Frank Martens

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − zwölf =