DEV – Jubiläum

Sonderfahrplan und Sondermodell: Am 30. und 31. Juli 2016 setzte der DEV (Deutscher Eisenbahn-Verein e.V.) seine Aktionen zum 50jährigen Jubiläum fort. Zahlreiche Gastloks waren im Zugverkehr zu erleben und LGB präsentierte als Besonderheit eine limitierte Neuauflage des beliebten Wismarer Schienenbusses.

Jubiläumsveranstaltung am 30.07.2016, alle Fotos: Holger Gatz

Jubiläumsveranstaltung am 30.07.2016, alles Fotos: Holger Gatz

Regelspurlok Lok 2 ANNA von Krupp, 30.07.2016 in Bruchhausen-Vilsen

Regelspurlok Lok 2 ANNA von Krupp, 30.07.2016 in Bruchhausen-Vilsen

Die Festwoche endet am kommenden Wochenende (06./07. August 2016), an dem noch zahlreiche Züge auf der Strecke verkehren.

Am Freitag (05. August 2016) gibt es eine Lokparade mit den DEV- und Gastloks, die um 15.00 Uhr startet. Der Flyer mit allen Informationen zum Jubiläum und ein Sonderfahrplan kann hier als PDF heruntergeladen werden.

LGB war vertreten in Person von Produktmanager Andreas Schumann, der in Asendorf an einem kleinen Stand einige Modelle präsentierte, insbesondere das LGB-Sondermodell des T 41, den Schienenbus des DEV (eine Kurzbesprechung mit Vergleich zum Original ist hier zu lesen).

Wie sich das Rahmenprogramm am 30.07.2016 gestaltete, und was es an dem Tag noch zu sehen gab soll hier berichtet werden.

Reger Fahrbetrieb – wir können Bahn

DEV Jubiläumswochenden: HERMANN angehängt an Personenzug und BIEBERLIS an der Spitze, Foto Holger Gatz

DEV Jubiläumswochenden: HERMANN angehängt an Personenzug und BIEBERLIES an der Spitze

Wie stehts um den Zeitplan? Stationsvorsteher, Zugführerin und Zugbegleiter in Heiligenberg

Wie stehts um den Zeitplan? Letzte Absprachen zwischen Stationsvorsteher, Zugführerin und Zugbegleiter in Heiligenberg

Als ich den vermeintlichen Personenzug P175  aufsuchte, der mich von Bruchhausen-Vilsen nach Heiligenberg bringen sollte, seufzte die Zugführerin etwas, denn es war tatsächlich der vorhergehende Zug P263, der am Bahnsteig auf den Pfiff wartete. Gute 10 Minuten hatte sich die Abfahrt verspätet. Insofern konnte man glauben, man wäre beim normalspurigen Vorbild mit den zwei Buchstaben gelandet – aber weit gefehlt. Beim DEV nimmt man die Aufgaben und den Fahrbetrieb nicht minder ernst und schaffte das scheinbar Unmögliche: Mit dem nächsten Zug war der Fahrplan wieder im Lot.

Warten auf den Gegenzug

Warten auf den Gegenzug

An diesem Samstag war die Strecke Bruchhausen-Vilsen/Asendorf stark befahren: Züge pendelten im Gegentakt zwischen den Endbahnhöfen, weitere auf dem Abschnitt Heiligenberg/Asendorf.

Der Gegenzug trifft in Heiligenberg ein, die BIEBERLIES voran.

Der Gegenzug trifft in Heiligenberg ein mit der Gastlok BIEBERLIES voran.

Es kam also in Heiligenberg zur Freude der angereisten Fotojäger und Filmteams zu vielen Zugkreuzungen, was allerdings den Fahrplan um so schwieriger gestaltete. Dem Fahrgast störte es nicht, denn die enge Zugfolge bot viele Fahrgelegenheiten, Zugbegegnungen und immer etwas zu schauen und schließlich war für den Großteil der Reisenden der Weg das Ziel.

Kurzer Plausch an der HERMANN

Kurzer Plausch an der HERMANN

Es war bewundernswert, wie die Mitglieder des DEV sowie die Gäste mit ihren Loks die Festwoche und insbesondere dieses  Wochenende bewältigten. Die Fahrzeug-Parade am Vortag verlangte nicht nur in Vorbereitung und Durchführung alles ab. Bis tief in die Nacht von Freitag auf Samstag mussten die Züge für dieses Fahrwochende zusammengestellt und vorbereitet werden. Zusätzlich waren große Teile der Fahrzeughallen für die Besucher und das Rahmenprogramm hergerichtet worden und standen somit nicht als Abstellgleise zur Verfügung. Bis Mitternacht wurde daher noch in Bruchhausen-Vilsen fleißig rangiert, so dass am nächsten Morgen für den ersten Zug um 10.00 Uhr alles fahrbereit war.

Aber nicht nur Zugfahrten waren möglich, auch ein breites Rahmenprogramm zum Jubiläum sorgte für Unterhaltung für die großen aber auch die kleinen Gäste der Museumsbahn. Aber dazu im nächsten Abschnitt mehr.

BIEBERLIES in Heiligenberg

Die Gastlok BIEBERLIES in Heiligenberg

PLATTENBERG mit Personenzug in Heiligenberg auf den Gegenzug wartend

Die PLATTENBERG mit Personenzug wartet in Heiligenberg auf den Gegenzug

 

 

LGB – Sondermodell vom T 41 zum Jubiläum

LGB Stand zum Jubiläum am Bahnhof Asendorf mit Schmalspurfahrzeugen, 30.07.2016

LGB Stand zum Jubiläum am Bahnhof Asendorf mit Schmalspurfahrzeugen, 30.07.2016

Produktmanager Andreas Schumann am LGB Stand im Kundengespräch

Produktmanager Andreas Schumann am LGB Stand im Kundengespräch, 30.07.2016

Angekündigt war die Vorstellung eines besonderen Modells aus dem Hause LGB. Es wurde der Triebwagen T 41 des DEV.

Dazu fand sich im Endbahnhof Asendorf der Produktmanager von LGB Andreas Schumann ein. An seinem improvisierten Stand waren Fahrzeuge aus dem aktuellen Programm aufgebaut, die einen Bezug zum DEV haben.

Eine Kurzbesprechung des Modells erfolgte bereits hier im Blog.

Rahmenprogramm – für jeden etwas

Regelspur Gastzug, 30.07.2017

Regelspur Gastzug, 30.07.2016

 

Regelspur Gastzug, 30.07.2017

Regelspur Gastzug, 30.07.2016

Gegen 13.40 Uhr lief am Samstag ein beige-blauer Rheingold-Express ein, gezogen von der Dampflok 52 8038. Diese ursprünglich als Kriegslok konzipierte Dampflok versah nach 1945 ihren Dienst bei der Reichsbahn, um dann 1995 verrottet an den Museumsverein DEW (Dampfeisenbahn Weserbergland e.V.) zu gehen und aufgearbeitet zu werden.

 

T 13 STETTIN Mr- 7906 vor dem Preußenzug, 30.07.2016

T 13 STETTIN Mr- 7906 vor dem Preußen-Zug, 30.07.2016

Preußenzug, 30.07.2016

Preußen-Zug, Dritte und vierte Klasse, 30.07.2016

Von der MEM (Museums-Eeisenbahn Minden e.V.) stammte der Preußen-Zug, der in Länderbahnlackierung sofort ins Auge fiel. Gezogen von der STETTIN mit der Nummer 7906, einer preußischen T 13 von 1912, wurden Gepäck-, Personen- und Fakultativwagen als Gastzug in Bruchhausen-Vilsen präsentiert.

Bruchhaus-Vilsen, 30.07.2016

Bruchhaus-Vilsen, 30.07.2016

Die Fahrzeuge dieses Zuges stammen alle aus der Zeit 1890 bis 1918. Die STETTIN gehört zu den vier museal erhaltenen Maschinen. Diese Nassdampfloks waren bei der DB noch bis 1965 im Einsatz, bei der Reichsbahn bis 1968.

Auf einer Gartenbahnstrecke der 5-Zoll-Spur konnten Kinder wie auch Erwachsene mitfahren oder für die Kleinsten mit Baggern in einem großen Sandhaufen schaufeln. Aber auch für Erwachsene bot sich noch einiges in Bruchhausen-Vilsen, Heiligenberg und Asendorf.

Bruchhaus-Vilsen, Echtdampf-Modellbau30.07.2016

Bruchhaus-Vilsen, Echtdampfmodelle, 30.07.2016

Die Fahrzeughallen in Bruchhausen-Vilsen wurden als Festhalle hergerichtet, in denen auch zahlreiche Stände Platz fanden.

Eine Modellbahn mit Echtdampfloks der Spurweite IIm war aufgebaut, sowie Informationsstände der beteiligten Museumsbahnen und Verkaufsstände für Eisenbahn-Fan-Artikel.

Heilgenberg, Spur O Modulanlage, 30.07.2016

Heilgenberg, Spur O Modulanlage, 30.07.2016

Heiligenberg, 30.07.2016

Heiligenberg, Selbstbau-Modelle in Spur IIm, 30.07.2016

In Heiligenberg gab es eine Modellbahnanlage der Nenngröße 0, Selbstbauten der Spur IIm und eine Modellbahn-Verkaufsstand. Die Modellbahner an allen Anlagen gaben gerne Auskunft und beantworteten Fragen zu ihrem vielseitigen Hobby.

Ab Asendorf bis Heiligenberg erlaubte der DEV im Führerstand einer Dampflokotive mitzufahren.

Weiterhin waren die Werkstätten geöffnet, so dass sich der interessierte Eisenbahn-Fan mittels Schau- und Hinweistafeln über die komplizierte und aufwändige Restaurierung der Museumfahrzeuge informieren konnte.

Dies war nur ein kleiner Einblick in das Programm. Für weitere Informationen ist der Flyer zu empfehlen.

Noch am kommenden Wochenende (06./07.08.2016) gibt es die Möglichkeit, an der Festwoche zum Jubiläum teilzunehmen. Aufgrund der Vielzahl der möglichen Zugverbindungen lohnt sich eine Tageskarte für 20 EUR / Erwachsenen. Eine Unterbrechung der Fahrt ist damit problemlos möglich.

Über weitere Tage, an denen Zugbetrieb angeboten wird, informiert diese Übersicht des DEV.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 3 =